Die 4 besten Asanas gegen Sodbrennen

asanas-gegen-sodbrennen-das-hilft-wirklich

Ein Kaffee zu viel und das unangenehme Brennen steigt vom Oberbauch bis zum Hals hinauf? Das gleiche Gefühl überkommt einen beim Schlückchen Wein oder einem Stück Torte? Dann liegt die Diagnose Sodbrennen nah! Das Volksleiden kann verschiedene Ursachen haben und ebenfalls auf verschiedenen Ebenen behandelt werden. Wir haben 4 Asanas gegen Sodbrennen zusammengestellt, welche die Symptome lindern können.

1Asanas gegen Sodbrennen: Wie entsteht Sodbrennen eigentlich?

Auslöser für Sodbrennen ist die Magensäure. Wird zu viel Magensäure produziert, treten die ersten Beschwerden auf. Sie gelingt schneller nach oben in Richtung Speiseröhre und der Magen wird ebenfalls durch zu viel Säure in Mitleidenschaft gezogen.
Zwischen Speiseröhre und Magen liegt ein ringförmiger Schließmuskel, auch ‚Sphinkter‘ genannt. Dieser verhindert, dass der saure Mageninhalt in die Speiseröhre gelangt.

Durch Übergewicht oder bestimmte Medikamente, wird die Funktion des Schließmuskels beeinträchtigt und es kommt zu Sodbrennen. Doch auch durch den natürlichen Alterungsprozess wird der ‚Sphinkter‘ geschwächt, weshalb oftmals ältere Menschen an Sodbrennen leiden.

Die Hauptursachen von Sodbrennen sind:

  • Übergewicht
  • Üppige fette/süße/saure Speisen
  • Alkohol
  • Zigaretten
  • koffeinhaltige Getränke
  • Stress
  • Nervosität
  • seelische Belastungen und zu enge Kleidung.
  • Krankhafte Ursachen oder Folgeerkrankungen können auch Auslöser von Sodbrennen sein.

2Asanas gegen Sodbrennen: Was hilft gegen Sodbrennen?

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung sollte auf dem Speiseplan stehen, um Sodbrennen zu vermeiden. Speisen und Getränke, welche den Magen sauer aufstoßen lassen, sollten gemieden werden. Dazu zählen zum Beispiel fetthaltige Lebensmittel, Wurst- und Fleischwaren, Süßigkeiten, Schokolade, fetthaltige Backwaren, kohlensäurehaltige Getränke, Säfte aus Zitrusfrüchten und Kaffee. Für Raucher gilt natürlich den Glimmstängel direkt Beiseite zu legen. Bei akutem Sodbrennen hilft es, ein Stück Brot zu essen oder verdünnte warme Milch zu trinken. Beim Essen sollte sich Zeit gelassen und über den Tag besser kleinere, leichte Mahlzeiten gegessen werden. Wer in der Nacht Probleme mit Sodbrennen hat, sollte nicht kurz vor dem zu Bett gehen essen und das Kopfteil des Bettes etwas höher stellen, um einen Rückfluss der Säure zu vermeiden.

Neben einer gesunden Ernährung kann Yoga auch helfen, Sodbrennen zu lindern. Bestimmte Asanas (Yoga-Positionen) können dazu beitragen, die Verdauung zu verbessern und den Magen zu beruhigen. Eine davon ist der “Halbmond” (Ardha Chandrasana). Beginne in einem stehenden Position und hebe das rechte Bein nach oben. Beuge dich dann nach vorne und lege die rechte Hand auf den Boden. Strecke den linken Arm nach oben und öffne den Brustkorb. Halte die Position für mehrere Atemzüge und wechsle dann zur anderen Seite. Diese Asana kann die Verdauung anregen und Sodbrennen lindern.

Eine weitere Asana, die bei Sodbrennen helfen kann, ist der “Sitzende Vorwärtsbeuge” (Paschimottanasana). Setze dich auf den Boden und strecke die Beine gerade nach vorne aus. Beuge dich nach vorne und versuche, die Zehen mit den Händen zu berühren. Wenn dies zu schwierig ist, kannst du auch die Waden oder die Oberschenkel umfassen. Halte die Position für einige Atemzüge und spüre, wie sich die Dehnung in den hinteren Oberschenkeln und im Rücken aufbaut. Diese Asana kann den Magen entlasten und Sodbrennen lindern.

Zusätzlich zu diesen Asanas ist es wichtig, auf eine gute Körperhaltung zu achten. Eine schlechte Haltung kann den Druck auf den Magen erhöhen und Sodbrennen verschlimmern. Versuche, die Schultern nach hinten zu ziehen und den Rücken gerade zu halten, sowohl beim Sitzen als auch beim Stehen. Eine aufrechte Haltung fördert eine gesunde Verdauung und kann Sodbrennen reduzieren.

Es ist auch wichtig, Stress abzubauen, da Stress ein Auslöser für Sodbrennen sein kann. Yoga bietet verschiedene Entspannungstechniken wie Atemübungen (Pranayama) und Meditation, die dazu beitragen können, den Stresspegel zu senken und eine positive Wirkung auf den Magen und die Verdauung zu haben.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass Yoga-Asanas allein möglicherweise nicht ausreichen, um schweres oder chronisches Sodbrennen zu behandeln. Bei starken oder anhaltenden Beschwerden ist es ratsam, einen Arzt aufzusuchen und eine geeignete medizinische Behandlung zu suchen. Die vorgeschlagenen Asanas und Lifestyle-Änderungen können jedoch eine

3Asanas gegen Sodbrennen: 4 tolle Übungen gegen Sodbrennen

Asanas gegen Sodbrennen: 1. Virabhadrasana II (Der Krieger II)

Der Krieger öffnet deine Brust, stärkt die Bauchmuskeln und stimuliert die Verdauung.

3 Variationen des Yoga Krieger (Virabhadrasana)
Sharing is caring – mit diesem Code kannst du das Bild gerne auf deiner Website verwenden

  • Stelle dich aufrecht hin, die Arme ruhen neben deinem Körper.
  • Beuge nun dein linkes Knie und bringe dein rechtes Bein nach hinten.
  • Die Hände kannst du auf deinen Hüften abstützen.
  • Du solltest in einer breiten Grätsche stehen.
  • Drehe deinen Fuß im 90 Grad Winkel, das Gewicht ruht auf der linken Ferse. Diese bildet eine Linie mit dem rechten Fuß, dein linker Oberschenkel steht parallel zum Boden.
  • Spanne deinen Bauch fest an und strecke deine Arme weit nach vorn und hinten aus.
  • Die Handflächen zeigen zum Boden. Drehe nun deinen Kopf zur linken Hand und schau in die Ferne.
  • Halte diese Position mehrere Atemzüge lang, dann wechselst du die Seite.

Asanas gegen Sodbrennen: 2. Ustrasana (das Kamel)

Beim Kamel wird nicht nur die Brustwirbelsäule gedehnt, sowie Po- und Beinmuskulatur gestärkt, sondern auch die Verdauung aktiviert und die Bauchorgane gestreckt.

Infografik vom Yoga Kamel Ustrasana

  • Knie dich hin, die Oberschenkel bleiben senkrecht zum Boden.
  • Lege den Kopf in deinen Nacken und strecke die Arme leicht nach hinten.
  • Mit dem Einatmen beugst du nun deinen Oberkörper von der Taille aus nach hinten und umfasst die Fußknöchel mit den Händen.
  • Soweit wie möglich dehnst du deinen Brustkorb nach oben.
  • Atme normal weiter und bleibe kurz in dieser Stellung.
  • Hebe zuerst den Kopf, dann den Oberkörper und geh mit dem Ausatmen zurück in den Fersensitz.

Schau dir in diesem Video ein paar Tipps und Don’ts über Ustrasana vom Yogalehrer ab: Kino erklärt dir hier die Yoga Kamel Stellung:

Asanas gegen Sodbrennen: 3. Nauka Sanchalanasana (Rudern)

Das Rudern aktiviert Nerven und Organe im Bauchraum.

  • Setze dich auf den Boden, die Beine sind gerade nach vorn ausgestreckt.
  • Stelle dir vor, du sitzt in einem Boot und möchtest rudern.
  • Greife mit beiden Händen vor dir die imaginären Ruder.
  • Atme aus und beuge dich soweit wie möglich nach vorn, die Arme sind leicht ausgestreckt.
  • Beim Einatmen lehnst du dich soweit wie möglich nach hinten, deine Arme gehen nach oben.
  • Bleibe in der Haltung und ziehe deine Hände in Richtung Schultern und weiter Richtung Bauch.
  • Deine Arme sollten also eine kreisförmige Bewegung machen.
  • Atme aus und beuge dich über die Hüfte wieder nach vorn. Nimm die Arme dabei mit.
  • Nun beginnst du wieder von vorn und wiederholst diese Übung im Idealfall 5 bis 10 mal.

Asanas gegen Sodbrennen: 4. Majariasana (die Katze)

Die Katze macht die Wirbelsäule flexibel und wirkt gleichzeitig Rückenschmerzen entgegen.
Der Verdauungstrakt sowie die Reinigung des Darms werden angeregt.

Yoga Katze Infografik

  • Gehe in den Vierfüßlerstand und positioniere deine Hände unter den Schultern.
  • Die Hüfte befindet sich über den Knien, dein Blick geht zur Matte.
  • Ziehe deine Schultern weg von den Ohren und strecke Nacken sowie Kopf nach vorn.
  • Beim Ausatmen machst du einen Katzenbuckel (mache deinen Rücken rund) und ziehst den Bauchnabel zur Wirbelsäule.
  • Beim Einatmen bringst du deinen Rücken zurück in die Ausgangsposition.
  • Diese Übung wird nun im Rhythmus deiner Atmung wiederholt.

Weitere Tipps gegen Sodbrennen

Selbst wenn Yoga-Übungen eine hilfreiche Methode sind, um Sodbrennen zu lindern, gibt es noch weitere Tipps, die dabei unterstützen können, dieses unangenehme Symptom zu reduzieren. Hier sind fünf weitere Tipps, die gegen Sodbrennen helfen können:

  1. Ernährungsumstellung: Vermeide fettige, scharfe und stark gewürzte Lebensmittel, da sie den Magen reizen und Sodbrennen auslösen können. Statt dessen sollten leicht verdauliche und ballaststoffreiche Lebensmittel wie Gemüse, Vollkornprodukte und mageres Protein bevorzugt werden. Es kann auch hilfreich sein, kleinere, aber häufigere Mahlzeiten einzunehmen, um den Magen nicht zu überlasten.
  2. Vermeidung von Trigger-Lebensmitteln und -Getränken: Jeder Mensch reagiert unterschiedlich auf bestimmte Nahrungsmittel und Getränke. Es ist wichtig, individuelle Trigger-Lebensmittel und -Getränke zu identifizieren und zu meiden. Dazu gehören häufig Zitrusfrüchte, Tomatenprodukte, kohlensäurehaltige Getränke, Kaffee, Alkohol und Schokolade. Notiere dir, welche Lebensmittel bei dir Sodbrennen auslösen, und versuche, sie zu reduzieren oder zu eliminieren.
  3. Richtige Körperhaltung während des Essens: Achte darauf, während des Essens eine aufrechte Haltung einzunehmen und langsam zu essen. Vermeide es, dich sofort nach dem Essen hinzulegen oder dich zu bücken, da dies den Rückfluss von Magensäure begünstigen kann. Stelle sicher, dass du genügend Zeit für deine Mahlzeiten einplanst und sie in einer entspannten Umgebung genießt.
  4. Vermeidung von eng anliegender Kleidung: Enge Kleidung, insbesondere um den Bauchbereich, kann den Druck auf den Magen erhöhen und das Auftreten von Sodbrennen begünstigen. Trage lockere Kleidung, die nicht auf den Magen drückt, um die Belastung zu reduzieren.
  5. Natürliche Heilmittel: Es gibt verschiedene natürliche Heilmittel, die bei Sodbrennen helfen können. Ingwer, zum Beispiel, kann den Verdauungsprozess fördern und Entzündungen im Magen reduzieren. Du kannst Ingwer in Form von Tee trinken oder frischen Ingwer in deine Mahlzeiten einbeziehen. Auch Kamillentee kann beruhigend auf den Magen wirken und Sodbrennen lindern. Es ist wichtig zu beachten, dass diese natürlichen Heilmittel nicht für jeden geeignet sind. Wenn du unsicher bist, konsultiere einen Arzt oder Heilpraktiker, bevor du sie ausprobierst.

Diese Tipps können dazu beitragen, Sodbrennen zu lindern und vorzubeugen. Wenn jedoch das Sodbrennen chronisch oder sehr häufig auftritt, ist es wichtig, einen Arzt aufzusuchen, um mögliche Grunderkrankungen auszuschließen und eine angemessene Behandlung zu erhalten. Jeder Mensch ist individuell, und es kann einige

Habt ihr eure eigenen Tipps gegen Sodbrennen? Dann teilt sie gern mit uns in den Kommentaren!

One thought on “Die 4 besten Asanas gegen Sodbrennen

  1. Anonymous says:

    Nach 18 Uhr nichts süßes (Bonbons, Schokolade, Pralinen etc.) essen oder süßes trinken (Cola, Limonaden oder süße Cocktails) und keine französischen Rotweine.Mindestens drei Stunden vor dem Schlafen gehen zu Abend essen, am besten nach 19 Uhr nichts mehr essen. Bei Sodbrennen 1 1/2 Eßlöffel Chiasamen mit abgekochten noch warmen Wasser übergießen und für zehn Minuten ziehen lassen, immer wieder umrühren. Mit kleinem Löffel langsam essen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *